Einnahme und Dosierung

Die Bachblüten sind für Kinder und Erwachsene jeden Alters geeignet. Sie werden aber auch mit grossem Erfolg bei Tieren und Pflanzen angewendet.

 

Die Bachblüten können alleine oder als Ergänzung zu anderen Therapien angewendet werden. Die Einnahme kann mit allen Medikamenten erfolgen, denn sie schränken sich gegenseitig in ihrer Wirkung in keiner Weise ein.

 

Die Mischungen enthalten Alkohol, um den Wasseranteil haltbar zu machen.  Anstelle des Alkohols kann Apfelessig verwendet werden, wenn eine alkoholfreie Mischung gewünscht wird. Überdosierung und Abhängigkeit müssen Sie durch die Einnahme der Bachblüten nicht befürchten. Nebenwirkungen im eigentlichen Sinne sind keine bekannt. Jedoch sind angeregte Träume sowie körperliche Symptome wie z.B. Kopfschmerzen möglich.

 

 

Dosierung

Persönliche Mischung: (30ml Flasche)

mindestens 4x täglich 4 Tropfen oder 2 Sprühstösse direkt auf die Zunge geben.

 

Wasserglas-Methode:

2 Tropfen der gewählten Blütenessenz  in ein Glas Wasser geben und schluckweise trinken.

Bei Bedarf wiederholen.