Was ist Gemmotherapie?

Die in der Schweiz noch relativ unbekannte natürliche Heilmethode wurde vor rund 60 Jahren vom Arzt und Homöopath Dr. Pol Henry entdeckt. Gemmotherapie leitet sich vom lateinischen Wort "Gemma" ab, was Knospe bedeutet. Ausgangsmaterial für die Frischpflanzensprays sind junge Knospen, Blätter und Wurzeln, die im Frühling in ihrer aktivsten Teilungsfähigkeit (Meristeme) gesammelt werden. Mit einem Wasser-, Alkohol- und Glyceringemisch werden daraus Auszüge, sogenannte Mazerate hergestellt, die eine geballte Ladung an Inhaltsstoffen aufweisen. Diese natürliche Kraft steht uns in den Gemmopräparaten für den Einsatz als Arzneimittel zur Verfügung.

 

Gemmopräparate wirken sich äusserst positiv auf den menschlichen Stoffwechsel aus. Sei dies die Drainage bestimmter Organe wie Leber, Nieren, Darm und Haut oder die allgemein entzündungshemmende und ödemprotektive Wirkung. Zudem wird die Durchblutung gefördert, was die Sauerstoffaufnahme und den Entschlackungsprozess begünstigen.

Wie Sie sehen, können diese Pflanzenmazerate vielseitig eingesetzt und zudem mit anderen Therapiearten wunderbar kombiniert werden.